Kräuterführungen im Ruhrgebiet

Kräutertour de Ruhr

Kräutertour de Ruhr

Die schönsten Kräuterführungen im Ruhrgebiet


Klartext-Verlag, 330 Seiten, 13,95

Hätten Sie gedacht, dass das Ruhrgebiet so schön sein

kann?

Lassen Sie sich von einer Kräuterverliebten an die Hand nehmen und entdecken Sie Traumlandschaften, Kraftorte, küssende Bäume und faszinierende Parks. Begeben Sie sich auf einen 10 km-Kräuter-Marathon um den Kemnader See mit Skyline-Bäumen, Engelpflanzen und Wasserminze. Besuchen Sie die schönste Pflanze der Welt, einen Krankenhaus-Zaubergarten, den „fairy-trail-Elfenweg“, liebliche Bachtäler, abenteuerliche Sumpf-Landschaften und die Kräuterflut am Ruhrtalradweg.

Das Buch bietet 30 Touren zum Genießen von Januar bis Dezember in Haltern, Waltrop, Unna, Dortmund, Gelsenkirchen, Witten, Wetter, Herdecke, Sprockhövel, Hagen, Essen, Mülheim, Bottrop, Duisburg und Wuppertal.

Mit dieser einmaligen Mischung aus Wander-, Reise- und Kräuterführer finden Sie den Weg zu essbaren Wiesen, geheimnisvollen Bäumen, Heil- und Zauberpflanzen und zu einem Café in der Nähe. Im lockeren Plauderton werden Sie mit  Anekdoten, Geschichten, Sammeltipps und Rezepten begleitet. 

Baumgesichter im Wittener Muttental, Nymphen in Duisburg, Traumwelt in der Westruper Heide in Haltern, die schönste Blume der Welt in Wuppertal, China-Feeling im Bochumer Botanischen Garten, die Apotheke am Kemnader See, eine Hexenhand in Witten, "Hypnotika" in Duisburg, Nonnengarten in Mülheim. Sie werden sich wundern!


Hier bestellen: klartext-verlag

Oder hier  amazon.de


Erleben Sie

Die schönste Blume der Welt in Wuppertal


Die heilige "Mutter-"Eiche im Wittener Muttental


Die Stahlspucker in Bochum ....


Das wilde Kamillenfeld zum sammeln in Heveney .. (oben die Echte, unten die Strahlenlose)


Toilettenpapier namens "Oberflausch" in Oveney, Kemnader Stausee


Kornelkirschen in Stiepel


Die Platanen haben noch ihre Weihnachtskugeln bis März  (an der B1 in Dortmund)


Im Elfenreich des Muttentales finden Sie eine riesenhafte Hexenhand!


Stimmen zum Buch:

1) Wittener Stadtbücherei:

Tour de Ruhr mal anders: Beim Wandern Heilpflanzen erkunden

„Kräuter-Tour de Ruhr: die schönsten Kräuterführungen im Ruhrgebiet“ heißt der neue Lesetipp der Wittener Stadtbibliothek. „In dem Buch werden 30 schöne Ausflüge im Jahreslauf vorgestellt, die man gut selbst unternehmen kann“, sagt Bibliothekarin Elisabeth Lappe-Oeynhausen.

Ursula Stratmann ist einem wachsenden Publikum durch ihre Kräuterführungen bekannt, die sie zunächst im Raum Witten/Wetter, inzwischen aber auch im gesamten Ruhrgebiet durchführt. Aufgewachsen auf einem Hof in Wetter-Albringhausen entdeckte die Buchautorin ihre Liebe zur Natur schon als Kind. Und noch heute kann sie staunen, „wie wundervoll das alles ist“. Dieser Satz gilt auch für ihr liebevoll und kenntnisreich gestaltetes neues Buch, das gerade erst erschienen ist. Die Strecken sind zumeist nicht lang, und schöne Einkehrmöglichkeiten zum Verweilen nennt sie auch. Die Wege führen durchs Mutten- oder Elbschetal, in botanische Gärten und städtische Parks, durch Waldstücke mit knorrigen alten Bäumen oder durch die Ruhrauen. Es geht nach Mülheim und Gelsenkirchen, nach Waltrop und bis Wuppertal. Farbfotos vermitteln einen Eindruck von denn Touren.

Je nach Jahreszeit werden dabei Kräuter, Heilpflanzen und Beeren vorgestellt und ihre Wirkungsweisen erklärt. Rezepte dafür liefert Ursula Stratmann gleich mit. Überraschend ist die Vielfalt der Pflanzen, deren Namen hinreißend poetisch klingen: Zymbelkraut, Giersch, Mädesüß, Dost und viele mehr.

 „Kräuter-Tour de Ruhr“ ist 2015 im Essener Verlag Klartext erschienen. Das Buch findet man auch schon in der Wittener Stadtbibliothek. (14.04.2015)


 Kundenrezensionen bei amazon       

Fast ein Muss für Kräuterfans im Ruhrgebiet!    Von www.heilkräuterkurse.de am 23. August 2015  

Es steckt unglaublich viel Liebe zu den Pflanzen, Arbeit und Zeit in diesem neuen, in der Form wohl einzigartigen Werk von Ursula Stratmann. Sie hat für uns auf über 300 Seiten 30 Spaziergänge beschrieben, die uns das Eintauchen in die Kräuterwelt ermöglichen sollen – jede Tour ist dabei einem bestimmten Monat zugeordnet. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Information über den Startpunkt und Parkmöglichkeiten und schon erfahren wir entweder noch ein bisschen mehr über den Platz oder über die zahlreichen Kräuter“schätzchen“, die sich am Wegesrand tummeln. Gespickt mit einigen Anekdoten und zahlreichen Bildern ist dieses Buch schon alleine beim Durchsehen sehr kurzweilig. Teilweise werden einzelne Kräuter näher beschrieben oder Rezepte aufgeführt, aber vor allem soll das Buch (das auch gut als Geschenk geeignet ist) die Augen für all die Pflanzenschönheiten um uns herum öffnen und es uns dabei ganz leicht machen. Nicht ersetzen kann das Werk ein Bestimmungsbuch, das sinnvollerweise die Touren ebenfalls begleiten kann. Solch ein Buch sollte es für alle Gegenden geben … Glück haben nun diejenigen, die tatsächlich im Ruhrgebiet wohnen!     


Für Leute, die bewusster leben wollen, ein Muss! Von rolf Albert     am 16. September 2015    Na ja, , ich bin  Städter! Ich kann eine Thyristor- Schaltung erklären, kenne das Gerichtsverfassung-Gesetz und weiß, mit welchem Drehmoment meine Radmuttern angezogen werden müssen. Aber ich kannte keine Vogelmiere und kein Franzosenkraut, Allerweltskräuter, die früher jedes Kind kannte, AUCH im Ruhrgebiet ! Das war mir immer enorm peinlich, konnte ich doch nur zwischen Gras und Bäumen unterscheiden :-)Und ich habe mir das auch immer als "Bildungslücke" angekreidet.Mein Versuche, über botanische Bestimmungsbücher weiter zu kommen, waren halbherzig und scheiterten alle.Erst die Teilnahme an U. Stratmanns  Kräuterführungen und das Studium ihrer Bücher haben mich wirklich weiter gebracht.Mir sind inzwischen ca 30 Baumarten bekannt und etwa ebenso viele Wildkräuter. Ein Wahnsinn ist das....Und "KRÄUTERTOUR DE RUHR" nimmt uns fröhlich und liebevoll an die Hand. Plötzlich entdeckt man seinen Lebensraum neu. Man lernt bewusster sehen. Auch das RUHRGEBIET. Es ist hoch spannend.....   


Das Buch macht kräuterverliebt               Von          jafraphi     am 15. September 2015    Ich hatte das Glück, Ursula Stratmann auf einer Kräuterexkursion persönlich kennen zulernen. Deshalb habe ich mir dann auch das Buch gekauft.Es ist eine wunderbare Lektüre, selbst wenn man nicht im Ruhrgebiet wohnt und die Spaziergänge unternehmen kann. Ihre Liebe zur Natur und zu den Wildkräutern ist auf jeder Seite spürbar. Das florale Ruhrgebiet wird auf sehr liebevolle Art beschrieben und erlebt durch das Buch eine längst verdiente Aufwertung in dieser Beziehung. Ihre herzliche und humorvolle Schreibweise macht es jedem Leser leicht, seine Liebe zu Pflanzen und Wildkräutern zu entdecken. Man lernt viel Neues über unsere heimische Flora (die ja nicht nur im Ruhrgebiet vorhanden ist), erlebt Aha-Effekte beim Lesen und kann sich an schönen Bildern erfreuen. Das Buch erhebt meiner Ansicht nach nicht den Anspruch, ein Lehrbuch für Pflanzen zu sein, zeigt aber viel von der Schönheit unserer Flora. Auch als Geschenk sehr zu empfehlen.   


                 Sehr zu empfehlen               Von          Anne-Maria Apelt     am 29. Mai 2015    Als echtes Gewächs vom Land, war ich schwer zu überzeugen, dass das Ruhrgebiet eine Fülle an Pflanzen insbesondere nutzbaren Wildpflanzen bietet. Eine Kräuterführung mit Ursula Stratmann und anschließende eigenen Touren anhand des Buches haben mich eines Besseren belehrt. Ich mag die kleinen Rezepte in dem Buch am Rande und die kleinen Geschichten. Bei den Fotos hätte ich mir größere Bebilderungen gewünscht um eine Pflanze besser zu identifizieren zu können. Aber das kommt bestimmt mit dem nächsten Buch.