Kräuterführungen im Ruhrgebiet

Kräutertour de Ruhr

Mythos und Heilkraft der Bäume

Kursnummer: HVHS    /16

Haben Sie schon einmal Lindenlaub gegessen? Welche Bäume liefern uns pflanzliches Aspirin? Darf man sich an rohen Bucheckern satt essen? Warum „plappern“ die Zitterpappeln? Welches ist der Baum der Liebenden, der Rechtsprechung und der Fruchtbarkeit?

Bei einer Exkursion suchen wir „Baumgesichter“. Der Winter ist ideal, um den entlaubten Bäumen auf die Stämme zu gucken! Wir erforschen die „Winter“-Stimmung in den Möhnesee-Wäldern, suchen nach Baumharz und dem Strauch, aus dem das Holz von Harry Potters Zauberstab ist.  Sicher begegnet uns auch noch das ein oder andere Kraut für die Liebe, gegen böse Geister oder als Vitaminbömbchen. 

Dazu gibt es

-       Filme über die Heilkraft von Linde, Birke und Weißdorn

-       ein Baummythenquiz

-       einen Film über die ältesten Bäume Deutschlands

-       einen Vortrag mit Fotos von fantastischen Baumgesichtern, Elfenaugen und küssenden Bäumen. 

Voraussetzungen zur Teilnahme:

-       Jede/r ist herzlich willkommen. Jede/r ist herzlich eingeladen! Als Bildungsurlaub empfohlen für alle Kräuter-Interessierten, Apotheker/innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen, Krankenpfleger/innen, Heilpraktiker/innen, Köche/Köchinnen, Gärtner/innen. Entsprechende Bescheinigungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden ausgestellt! (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Saarland, Baden-Württemberg)

-       Termin:

-       Beginn:                Freitag, 28. Oktober.2016, 17.30 Uhr

-       Ende:                      Sonntag, 30. Oktober 2016, 14.00 Uhr

-       Anmeldeschluss:              26. August 2016

Ort: Heinrich-Lübke-Haus, Zur Hude 9, 59519 Möhnesee-Günne

Referentin:

Ursula Stratmann, Sprockhövel (Dipl.-Biologin, Dipl.-Phytologin)

Teilnahmegebühr incl. Unterkunft und Verpflegung: 150, 00 Euro (bzw. 95,00 Euro für KAB-Mitglieder) zzgl. Einzelzimmerzuschlag bei Belegung eines

Doppelzimmers: 30,00 Euro

Teilnehmerzahl: mind. 10, max. 20

Kursleitung: Benedikt van Acken, KAB Regionalbüro West, Dortmund